Das Geisterschiff
v. J. Ch. Freiherrn von Zedlitz [Joseph Christian]
in: Gedichte ; Zweite vermehrte Auflage.[1839]

(aus dem kostenlosen Angebot von Google Books)

Es rauschen die Winde, die Nebel ziehn,
Der Himmel ist sternenleer;
Hoch über den schäumenden Wogen hin
Durchschwebt ein Segel das Meer:
Das Schiff ist, gesteuert von Geisterhand,
in unaufhaltsamem Lauf,
Ihm schadet kein Sturm, kein Kloppenstrand,
Kein Lebender weilet drauf! Mehr

Advertisements